Die Rose als Wächter

rosen-im-weingarten.jpgFrüher sah man sie oft in den Weingärten: Sie dienten als Anzeiger für den gefürchteten Mehltau. Jetzt blühen die Rosen wieder, und zwar in unseren Rieden Alten Bergen.

„Geht’s den Rosen gut, dann geht’s dem Weingarten gut”, hieß es. Man pflanzte sie am Beginn einer Weingartenzeile. Wurden die Rosen gut sichtbar vom Mehltau befallen, konnte man sofort Maßnahmen treffen, bevor der Wein Schaden nahm.

In den Rieden Alten Bergen haben wir diese Tradition wiederbelebt. So war es naheliegend, dem Sauvignon Blanc mit seinem Wiesen-, Blumen- und Rosenduft den Namen „Rosenstock” zu geben.

Direkt im Ort Herrnbaumgarten beginnt ein Weg, der durch diese Weingärten führt und in der Kellergasse endet. Von Radfahrern und Spaziergängern wird er gerne genutzt. Die duftenden Blüten sind für die Vorbeikommenden ein besonderes Sinneserlebnis, so wie der Wein!