Der Weinbau ist für uns eine Entdeckungsreise,
auf der wir immer wieder Neues ausprobieren.“
 
Gabi und Gerhard Reitmayer
Gabi und Gerhard Reitmayer

Prämierungen 2018/2019

Championbetrieb
Weinparade Poysdorf

Gemischter Satz
NÖ GOLD Landesweinprämierung

Weinviertel DAC Kalksteinboden
FINALIST NÖ Wein Landesweinprämierung
Nominierung zum Salon Österreich
Goldmedaille Weinparade Poysdorf
Falstaff GV Grand Prix

Weinviertel DAC gut wehr
Bacchus Pokal Weinparade Poysdorf

Riesling
NÖ GOLD Landesweinprämierung
GOLD International Trophy Frankfurt
Goldmedaille Weinparade Poysdorf

Chardonnay
NÖ GOLD Landesweinprämierung

Sauvignon Blanc
NÖ GOLD Landesweinprämierung

Roter Muskateller
NÖ GOLD Landesweinprämierung

Gelber Muskateller
FINALIST NÖ Wein
Vize-Landessieger
GOLD International Trophy Frankfurt
Bacchus Pokal Weinparade Poysdorf

Blauburger
NÖ GOLD Landesweinprämierung

Pinot Noir
Goldmedaille Weinparade Poysdorf

Sparkling vom Gelben Muskateller
Mir Prickelt´s
NÖ GOLD Landesweinprämierung
GOLD Concours International de Lyon
Goldmedaille Weinparade Poysdorf

Sparkling vom Weingartenpfirsich
LANDESSIEGER Ab Hof Messe Wieselburg
GOLD Medaille – 1. Preis in der Ka­tegorie
„Die Goldene Birne”

Rosenmuskateller

Pink per se

Der Rosenmuskateller Pink per se

Unser Neuer – der erste Jahrgang

Blickt man vom Fuße des Weinbergs hinauf, dann berühren sich Himmel und Weingartenzeilen. Hier haben wir, als eine der ersten in Österreich, den Rosenmuskateller gesetzt.

Die Lage

An diesem steilen Südhang herrschen ideale Bedingungen. Nicht nur die Ausrichtung zur Sonne ist optimal, auch der Boden mit kalkhaltigem Löss und Einschlüssen von Mergelton stellt eine perfekte Ausgangslage dar.

Der Weingarten liegt mitten in einer Naturidylle. Ein Wanderweg führt vorbei, Antoniuskapelle und Aussichtsplatz laden zum Verweilen ein. An der Rückseite begrenzt ein wildromantischer Hohlweg das Grundstück.

Zuerst ein Versuchsweingarten

Vor einigen Jahren haben wir die Rebstöcke als Versuchsweingarten ausgesetzt. Sie stammen aus Südtirol, dem Hauptanbaugebiet des Rosenmuskatellers. Damals war das Vorhaben mit strengen Auflagen verbunden und die Sorte in Österreich noch nicht zugelassen.

Mittlerweile ist es offiziell: Der Rosenmuskateller zählt in Österreich zu den zugelassenen Qualitätsweinrebsorten.

Ein empfindicher Rebstock

Die Blüte des Rosenmuskatellers „verrieselt leicht“. So nennen wir Winzer, wenn keine Befruchtung stattfindet und die Weinbeeren klein bleiben oder abfallen. Doch das Risiko lohnt sich!

Die drei Muskateller

Mit der neuen Sorte ist das Trio nun komplett, denn neben der Ursprungssorte Gelber Muskateller produzieren wir auch den Roten Muskateller. Letzterer zählt übrigens ebenfalls zu den Weißweinen.

Zur Sortenbeschreibung Rosenmuskateller

Gabi Reitmayer schenkt Rosenmuskateller Pink per se ein
Rosenmuskateller Pink per se aus Herrnbaumgarten

Perlende Weingartenpfirsiche

Perlende Weingarten-Pfirsiche

Für uns Winzer ein Seitensprung in den Obstbau

Erinnerung an einen Urlaub am Land

Pflücken und essen sind untrennbar miteinander verbunden, denn in Geschäften kaufen konnte man die Weingartenpfirsiche bis vor einigen Jahren nicht. Der intensive Duft, die pelzige Oberfläche auf der Zunge, die Säure beim Hineinbeißen: Wer es nicht schon einmal erlebt hat, kann diesen Geschmack kaum nachempfinden.
Für diejenigen, die die Früchte aus der Kindheit kennen, holt der „Sparkling vom Weingartenpfirsich Seitensprung″ die vergangene Zeit wieder an die Oberfläche. Die Früchte werden bei der Produktion entsteint, aber nicht geschält. Die Herbheit und auf eine gewisse Weise das Pelzige bleiben erhalten.
Sparkling Seitensprung
„Wer schon einmal das Glück hatte, den einst gängigen, heute so seltenen weißen Weingartenpfirsich zu kosten, der kann ahnen, was einem bei diesem Schaumwein erwartet, denn es ist erstaunlich, wie intensiv diese Frucht dabei hervorkommt. Selbst die Farbe ist intensiv rosa vom Fruchtfleisch um den Kern. Anregende Bitterstoffe von der Schale lassen diesen Schaumwein trotz aller intensiver Frucht und leichter Restsüße erfrischend wirken.“
 
Viktoria Antrey, miju

Die Rose im Weingarten

Eine alte Tradition

Nützliche Blüten

Früher sah man sie oft in den Weingärten: Sie dienten als Anzeiger für den gefürchteten Mehltau. Jetzt blühen die Rosen wieder, und zwar in unseren Rieden Alten Bergen.

„Geht’s den Rosen gut, dann geht’s dem Weingarten gut”, hieß es. Man pflanzte sie am Beginn einer Weingartenzeile. Wurden die Rosen gut sichtbar vom Mehltau befallen, konnte man sofort Maßnahmen treffen, bevor der Wein Schaden nahm.

In der Riede Altenbergen haben wir diese Tradition wiederbelebt. So war es naheliegend, dem Sauvignon Blanc mit seinem Wiesen-, Blumen- und Rosenduft den Namen „Rosenstock” zu geben.

Direkt im Ort Herrnbaumgarten beginnt ein Weg, der durch diese Weingärten führt und in der Kellergasse endet. Von Radfahrern und Spaziergängern wird er gerne genutzt. Die duftenden Blüten sind für die Vorbeikommenden ein besonderes Sinneserlebnis, so wie der Wein!

Weißwein
© Copyright Wine Reitmayer